Seit Beginn des Ausbruchs der Pandemie ist unser 76 Punkte COVID-19 Notfallplan, gepaart mit unserer Kultur der echten Pflege, wichtig für die Schaffung einer konsistenten globalen Reaktion von Diaverum auf die Pandemie.  

Dies hat die Gesundheit und Sicherheit unserer Patienten und Mitarbeiter gefördert, indem die Auswirkungen der Krankheit minimiert und die betriebliche Kontinuität gewährleistet werden konnten. Gleichzeitig wurde dadurch unsere Partnerschaft mit den Gesundheitssystemen in verschiedenen Ländern gestärkt, um die Ausbreitung des Virus in der Gesellschaft zu bekämpfen. 

Dies konnten wir nur dank der unermüdlichen Anstrengungen, dem Fokus und Engagement unserer Diaverum Mitarbeiter erreichen! Aber der Kampf gegen die Pandemie ist noch nicht vorbei.

Obwohl die Ausbreitung und die Auswirkungen von COVID-19 auf der ganzen Welt unterschiedlich waren, haben wir in den letzten Wochen schnell wachsende Infektionen erlebt. Die Zunahme der Fälle in ganz Europa hat ein Niveau erreicht, in dem die Regierungen erneut nationale Lockdowns einführen.

Weltweit gehen Impfstoffversuche auf Hochtouren weiter, aber wir wissen, dass die Impfstoffforschung vor dem klinischen Einsatz Zeit benötigt. Diejenigen, die sich bereits in Phase-3 befinden oder schon zugelassen wurden, geben jedoch Anlass zur Hoffnung, dass Anfang 2021 mit umfangreicheren Impfungen begonnen wird.

Angesichts der neuen Dynamik, mit der sich das Virus ausbreitet, verstärken wir unsere Bemühungen und konzentrieren uns darauf, unsere Patienten und unsere Mitarbeiter weiterhin zu schützen.

Das bedeutet, dass wir uns von jetzt bis 2021 weiterhin auf drei strategische Notwendigkeiten konzentrieren werden:

  • Sicherheit: Kontrolle und Minimierung des Ansteckungsrisikos und nachhaltige Gesundheit und Sicherheit unserer Patienten und Mitarbeiter, da mittel- bis langfristige Auswirkungen der Pandemie auftreten.
  • Kontinuität: Aufrechterhaltung eines stabilen Betriebs vor dem Hintergrund der höheren Anzahl von Vorfällen in unseren Ländern und Stärkung unserer Konzentration auf den Schutz kritischer Aktivitäten. 
  • Produktivität:  Wir konzentrieren uns auf das Wohlbefinden unserer klinischen Teams, damit sie das gleiche Maß an Energie für die Versorgung unserer Patienten auf der ganzen Welt aufrechterhalten können.

Entsprechend unserer Strategie kehren unsere Zentren zu den restriktivsten klinischen Protokollen von März bis Juni zurück, wobei unser 76-Punkte-Notfallplan als kontinuierliche Grundlage dient.

Unsere nichtklinischen Mitarbeiter bleiben standardmäßig im Homeoffice, es sei denn, besondere Umstände erfordern eine Anwesenheit im Büro.

Wir sind uns bewusst, dass dieser zeitlich verlängerte Fokus auf das COVID-19-Management in den kommenden Wintermonaten unseren klinischen und nicht-klinischen Teams ein weiteres herausforderndes Jahr bringen wird. Die Auswirkungen von COVID-19 auf unser Wohlbefinden müssen nicht nur kurzfristig bewältigt werden, damit wir unsere Mitarbeiter mittel- und langfristig durch die neue Normalität unterstützen, die sich aus der Pandemie ergibt. Aus diesem Grund formulieren wir eine robuste und umfassende Strategie für das Wohlbefinden, die auf dem Lernen und den Best Practices aus dem gesamten Unternehmen sowie auf unserem erfolgreichen „Staff 4 Life“ -Programm aufbaut, das seit Beginn der Pandemie eingeführt wurde.

Die Bekräftigung unseres Engagements im Kampf gegen die jüngste COVID-19-Welle kann nicht ohne mein großes Dankeschön an das gesamte Diaverum-Team in unseren 22 Märkten erfolgen. Wie ich bereits gesagt habe, befindne wir uns auf einer noblen Mission.

Dimitris Moulavasilis

Chief Executive Officer Diaverum

 

 

Neuesten Nachrichten

COVID-19

Bessere Strategien zur Immunisierung nierenkranker Patienten

COVID-19

Ambulanter Impfstart in Hamburg

Mitarbeiter

Führungswechsel in Hamburg