Diaverum hat einen Vertrag für die Übernahme von Advance Renal Care Asia (ARCA), der größten unabhängigen Kette von Dialysekliniken Singapurs, unterzeichnet.

ARCA betreibt in Singapur 14 Dialysezentren und weitere 4 Dialysezentren im benachbarten Malaysia. Dort werden insgesamt rund 760 Patienten betreut. 2019 wurde ein Umsatz von 16,9 Mio. SGD (10,6 Mio. EUR) erzielt. Die Übernahme wird voraussichtlich im ersten Quartal 2021 abgeschlossen. Dann wird ARCA in die Diaverum Gruppe integriert sein.

Die Übernahme ist Teil der langfristigen Wachstumsstrategie von Diaverum, die eine kontinuierliche geografische Expansion in ausgewählten Märkten mit hohem Wachstumspotenzial umfasst. Sie wird nach der Eröffnung des ersten Diaverum Zentrums in Kontinental-China Anfang dieses Jahres als Plattform für eine weitere Expansion in der südostasiatischen Region dienen.

Dimitris Moulavasilis, Diaverum CEO, sagt: „Wir freuen uns sehr, den Gründer und CEO von ARCA C.B. Lim sowie seine Partner und klinischen Teams in unserer Diaverum Familie begrüßen zu können. Die Teams auf beiden Seiten haben fantastische Arbeit geleistet, um diese Partnerschaft abzuschließen, zumal angesichts der weiter andauernden COVID-19-Pandemie. Wir freuen uns darauf, das exzellente Team von ARCA und seine hervorragenden Dienstleistungen mit den Versorgungsstandards und digitalen Fähigkeiten von Diaverum zu kombinieren, um mehr Patienten in Asien unsere hochwertigen, lebensverbessernden Nierenversorgungen zu bieten.”

C.B. Lim, Gründer und CEO von ARCA, fügt hinzu: „Die Kombination von Diaverum und ARCA ist absolut sinnvoll. Wir haben uns darauf konzentriert, für ARCA eine starke Position in Singapur auszubauen, mit zusätzlichen Kliniken in Malaysia. Als Teil der Diaverum Gruppe werden wir in den kommenden Jahren in der Region weiter wachsen können, unterstützt durch ein noch stärkeres gemeinsames Team. Wir freuen uns auch darauf, sowohl zum Wohle der Patienten als auch unserer Mitarbeiter von den bewährten klinischen und operativen Verfahren und Systemen von Diaverum zu profitieren.“

Måns Olsson, Chief Strategy Officer und Head of Middle East & Asia bei Diaverum, sagt: „Unsere branchenführende Kompetenz bei der Durchführung von Übernahmen hat es uns ermöglicht, in der Vergangenheit um etwa 15 Zentren pro Jahr zu wachsen. Nach dem erfolgreichen Aufbau eines sehr soliden Geschäfts in Saudi-Arabien in den letzten Jahren werden wir nun unsere geografische Expansion sowohl in Kontinental-China als auch in Südostasien fortsetzen.“

 

Neuesten Nachrichten

COVID-19

Bessere Strategien zur Immunisierung nierenkranker Patienten

COVID-19

Ambulanter Impfstart in Hamburg

Mitarbeiter

Führungswechsel in Hamburg