Ein Mitarbeiter des DRK lieferte insgesamt 350 Impfdosen für die Standorte Alter Teichweg, Wandsbek und Schlankreye.

Am Mittwochmorgen (24.3.21) begannen die Teams vor Ort mit den Vorbereitungen und der Impfung der HD-Patienten. Im Zentrum Alter Teichweg bereiteten Lars Pfützenreuter (Zentrumsmanager) und Leonetta Kirchhoff (Pflegedienstleitung) die Impfdosen vor, bevor diese an die einzelnen Stationen verteilt wurden. Die Kollegen in Wandsbek haben ebenfalls ein Impf-Team, bestehend aus einem Arzt und einer Pflegekraft, auf die Beine gestellt und die besondere Herausforderung, neben der laufenden Dialyse alle Patienten mit einem Impfstoff zu versorgen, erfolgreich gemeistert.

blobid0.png

Ein reibungsloser und entspannter Tag hat sich bis in den späten Nachmittag gezogen. Alle Patienten an diesem Tag, von Früh- bis Spätschicht wurden erfolgreich geimpft. Es gab keine besonderen Vorkommnisse  und am Ende des Tages konnten 129 erfolgreiche Impfungen an die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg gemeldet werden.

Auch nächsten Tag konnten neben den HD-Patienten 20 Peritonealdialysepatienten bzw. transplantierte Patienten geimpft werden, so dass weitere 80 Impfungen erfolgreich über die Bühne gingen.

Am Standort Schlankreye haben Dörte Rettstadt (Zentrumsmanagerin) und Martina Krüger (Pflegedienstleitung) bei den Vorbereitungen der Impfung unterstützt und konnten so zusammen mit ihrem Team am Freitag insgesamt 110 Patienten impfen.

Die Teams vor Ort verzeichneten die ersten Impftage als großen Erfolg, welche viel Freude mit sich gebracht haben. Zukünftig werden die Standorte weiter mit Impfstoff versorgt und können kontinuierlich weiter impfen.